LaptopwerkPlus
LaptopwerkPlus

Rolf Arne Odiin aus Oslo:

 

RAO – EINWÜRFE & TAGEBUCH

 

2014-02-17

 

Rolf Arne Odiin, Vorsitzender AIPS Langlauf und Biathlon-Kommission

 

Service-Team in der Sackgasse?

SOTSCHI, 17. Februar 2014

Was passiert mit Norwegen? Das ist es, was jeder sport- interessierte Ausländer fragt, wenn er einen Norweger in Sotschi trifft. Der Grund ist klar. Wir sammelten einst Goldmedaillen, gewannen Staffeln und auch sonst...

 

Am vergangenen Samstag endete Norwegen als Fünfter im Wettbewerb Frauen 4 x 5 km. Am vergangenen Sonntag endete Norwegen als Vierter imr Männer-Staffel-Wettbewerb. Schwer zu erklären, für die Bewohner in einem Land, das neun Goldmedaillen gewonnen hat, und zwei Silber in den letzten 11 Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften.

Und eine weibliche Mannschaft, die 4 x 5 Weltcupsiege holte seit Vancouver Olympics 2010.

 

Es ist eine Frage der Struktur, sagt der berühmte Olympia-

Held Thomas Alsgaard, jetzt TV-Kommentator. Es ist der Laufstil, die Art und Weise des Abdrucks der Skier. Aber auch, wie die Techniker das Material schleifen, damit die Skier mit dem Schnee harmonieren.

 

Es mag einfach klingen. Aber ich fürchte, dass das Service-Team von Norwegen in einer Sackgasse ist, von der es nicht den Weg heraus gefunden habt. Sie haben drei Jahre gearbeitet und glaubten an etwas, das nicht auf dem Schnee von Sotschi wirksam werden konnte.

 

Gibt es es keinen Ausweg? Wir haben die Hoffnung auf Änderung des Wetters. „Aber immerhin schon zwei schrecklichen Tage der norwegischen Skination, die sie nie streichen können“, meint Thomas Alsgaard.

 

Trotzdem werden wir nicht vergessen, dass Marit Bjørgen das Opening-Ereignis der 15 km gewonnen hat was die beiden Sprinter Ola Vigen Hattestad und Maiken Caspersen Falla leisteten.

 

Aber die Abstände sowohl im Langlauf als auch im Biathlon zeigen, dass es an den Ski liegt. Alle Läufer erklärten, dass sie am Ende hin immer langsamer wurden. Sie hätten die Kraft, erreichten aber nicht den nötigen Speed.

 

In der Zwischenzeit zeigten die Schweden, dass sie sehr schnell waren. Sie gewannen die Frauenstaffel zum ersten Mal seit 1964. Die Männer zeigten eine noch bessere Statistik: Von 1948 bis heute hat Schweden sechs Olympische Staffel Gold Staffel Wettbewerbe gewonnen. Soviel wie einst die Sojwtunion und Finnland zusammen. Die noch ausstehenden Sprint-Staffel- Wettbewerbe könnten Norwegen helfen, um vom Weg der Katastrophe abzukommen.

2014-02-16

Wachskatastrophe!
Alles ist falsch gegangen.
Ich glaube, man kann immer mehr über Nordische Skisport hier finden:
www.aipsmedia.com
Gruss von Norwegen in immer mehr Regenwetter.
RAO

 

Rolf Arne Odiin, Vorsitzender AIPS Langlauf und Biathlon-Kommission


SOTSCHI, 16. Februar 2014 - In den legendären Neunzigern war der Pole Adam Malysz ein großes Idol vieler Skisprungfans. Im Sommer besuchten Busse um Busse sein Haus, um mit eigenen Augen zu sehen, wo der berühmte Sportler wohnt. Im Winter pilgerten flugzeugweise WM-Besucher, um ihren Helden zu jubeln. Das war noch so, bevor Adam Malysz sich zurückgezogen hatte. Als man seinen Nachfolger suchte.

 

Letzte Woche hatten Polens Skisprungfans alle Gründe zur Freude. Der 27-jährige Kamil Stoch gewann die Goldmedaillen, die Adam Malysz versagt blieben. Die polnische Nationalhymne wurde am olympischen Podium gespielt. Gestern sprang Kamil Stoch auf der Großschanze in seiner eigenen Liga. Er gewann vor dem sensationellen, 41 Jahre alten, Japaner Noriaki Kasai, der möglicherweise auch noch 2018 bei den Winterspielen in Südkorea dabei ist.

 

Man darf nun in Sotschi beim Teamspringen die polnische Mannschaft mit Kamil Stoch ganz weit vorn erwarten. Polen und Slowenien scheinen sehr stark zu sein und könnten die Österreicher besiegen, die in den letzten Jahren die meisten Team-Wettbewerbe gewannen.

 

Es kann möglich sein, dass die Menschen in Polen nun aufhören, von der Legende Wojtech Fortuna Sapporo 1972 zu schwärmen. Denn jetzt reden sie im Skispringen alle von Kamil Stoch, dem Doppel-Olympiasieger von Sotschi 2014.

2014-02-15

Danke Schøn fur Lesser Geschichte. Axel ist also der Grossvater von Erik?

Ich kann selbst errinnern, als Axel am 1. Strecke in 1976 Staffel ein Tourist in Olympiastrecke in Mitte von Spur Axel getroffen hatte und das Staffel von DDR total kaputt gemacht habt.

gruss aus oslo  rolf arne odiin

Do              20.07.2017 

Nr.           2.461 - 1.158

Aktualisierung        19:15

Übrigens,

 

… in Berlin werden immer noch dringend Wahlhelfer gesucht - ein Interessent wollte sich deshalb melden, aber … Sie glauben nicht, was dann geschah (doch Sie ahnen es sicherlich): Online ließ sich die „Bereitschaftserklärung" auf dem beschriebenen Weg an die angegebene Stelle nicht senden, also schickte unser freundlicher Helfer das Papier per Mail an die allgemeine Adresse des Bezirksamts - das war vor zehn Tagen, bis heute keine Antwort. Nächster Versuch: Persönliche Anmeldung im Rathaus Weißensee - doch dort hieß es: Nicht bei uns! Fahren Sie zum Rathaus Pankow … Das Resümee: „Im Bürgeramt Weißensee kann man kein Formular raussuchen und das ausgefüllte Ding dann nach Pankow senden? Statt dessen soll ich noch Fahrgeld bezahlen, um nach Pankow zu kommen? Also lassen wir das.“ TSCP

AKTUELLE LOTTOZAHLEN

Ziehung vom 19.07.2017

17    19   21   27    36   41    SZ: 1

Spiel 77:  0177 997 

 

Super 6: 422 100  

(ohne Gewähr)

Seit  2010-09-07

Aktueller Stand:

1974 (2017-07-20) 

Bernd Jürgen Morchutt

 

Metalldiebe im Bergener Gotteshaus

In Sankt Marien hat

die Stunde 61 Minuten

Die westliche Außenwand

mit dem Grabstein einens

wendischen Priesters

BREAKING NEWS

Stand: 20.07.2017 - 19.25 Uhr

 

International

 

US-Präsident Donald Trump hat laut einem Medienbericht die verdeckten Waffenlieferungen der CIA an syrische Rebellen, die gegen die Regierung von Bashar al-Assad kämpfen, stoppen lassen. Die Entscheidung habe Trump vor knapp einem Monat nach einem Treffen mit CIA-Direktor Mike Pompeo und seinem Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster getroffen.

 

Nach dem Hickhack um die Gesundheitsreform und die Russland-Affäre seines Sohnes bringt ein Zeitungsinterview US-Präsident Donald Trump abermals in Erklärungsnot. Eben wegen der Kontakte seines Teams nach Moskau hat sich Trump nun offenbar nachhaltig mit seinem Justizminister Jeff Sessions entzweit. Er hätte Sessions nicht ernannt, wenn er gewusst hätte, dass dieser sich in der Causa für befangen erklären würde, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der "New York Times".

 

In Russland ist der Entzug der Staatsbürgerschaft bei einer Verurteilung wegen terroristischer Straftaten nun möglich. Die Abgeordneten des Unterhauses verabschiedeten am Mittwoch in Moskau in dritter Lesung das Gesetz, das ausschließlich eingebürgerte Russen betrifft.

 

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu befand sich im Gespräch mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán. Sein Mikrofon soll bei dem privaten Treffen zeitweise noch eingeschaltet gewesen sein, so dass ihn Journalisten außerhalb des Zimmers hätten hören können. "Europa gefährdet seine eigene Entwicklung, in dem es seine Beziehung zu Israel in Gefahr bringt wegen dieses verrückten Versuchs, Bedingungen zu schaffen" für einen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern, sagte er laut "Ynet" weiter. "Europa muss sich entscheiden, ob es leben und gedeihen will oder ausdörren und verschwinden."

 

In Griechenland haben sich in den vergangenen Wochen gewalttätige Angriffe auf Migranten gehäuft. Die Attacken werden meist nachts von Schlägertrupps durchgeführt, die mit Messern und Schlagstöcken bewaffnet sind.

 

Beim Errichten von Wohnraum haut Österreich im internationalen Vergleich kräftig auf den Putz: Mit 7,6 Bauvorhaben pro 1.000 Einwohner wurde 2016 der höchste Wert von 19 untersuchten Ländern erreicht, wie aus dem aktuellen Deloitte Property Index hervorgeht. Dahinter folgten Israel mit 6,1 und Frankreich mit 5,7 geplanten Wohnungen. Das Schlusslicht bildete Portugal mit 1,1 Wohnbauvorhaben. 

 

Deutschland/Berlin

 

Im Streit zwischen der Türkei und Deutschland über die Inhaftierung deutscher Staatsbürger wird der Ton immer schärfer. Das türkische Außenministerium erklärte am Donnerstag, die deutschen Äußerungen zur Festnahme von Menschenrechtsaktivisten seien nicht akzeptabel. "Das war eine direkte Einmischung in Angelegenheiten der türkischen Justiz."

 

Ein Unwetter über dem Ruhrgebiet hat zum Tod einer 51 Jahre alten Frau in Dortmund geführt. Die Frau sei an den lebensgefährlichen Verletzungen gestorben, die ihr am Mittwochabend ein umstürzender Baum zugefügt habe, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. 

 

Sport

 

Fussball

 

Teammanager Antonio Conte hat seinen Vertrag beim englischen Fußball-Meister FC Chelsea vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2021 verlängert. Das gaben die Londoner am Dienstagabend bekannt. Der ursprüngliche Vertrag des 47-Jährigen wäre bis 2019 gelaufen.

 

Spaniens Fußball-Teamstürmer Alvaro Morata wechselt von Champions-League-Sieger Real Madrid nach London zum englischen Meister Chelsea. Dies bestätigten beide Clubs am Mittwochabend. Die Ablösesumme für den 24-Jährigen soll laut spanischen Medienberichten 80 Millionen Euro betragen. Damit würde Morata zum Rekord-Verkauf der Madrilenen und zum teuersten Chelsea-Transfer. 

 

Radsport

 

Tour de France

 

Chris Froome strampelt bei der Tour de France seinem vierten Gesamtsieg entgegen. Der Brite hielt mit seinem Sky-Team am Donnerstag auch auf der letzten Bergetappe den Angriffen der Konkurrenz stand. Auf der 18. Etappe mit dem Schlussanstieg auf den Col d'Izoard belegte Froome Rang vier zeitgleich hinter seinem schärfsten Rivalen Romain Bardet.

 

18. Etappe, Briancon – Izoard (179,5 km):

 

1. Warren Barguil (FRA) Sunweb 4:40:33 Stunden 2. Darwin Atapuma (COL) UAE +20 Sek. 3. Romain Bardet (FRA) AG2R 4. Chris Froome (GBR) Sky 5. Rigoberto Uran (COL) Cannondale 22 6. Mikel Landa (ESP) Sky 32 7. Louis Meintjes (RSA) UAE 37 8. Daniel Martin (IRL) Quick-Step 39 9. Simon Yates (GBR) Orica 59 10. Alberto Contador (ESP) Trek 1:09 Min.

 

Gesamtwertung:

 

1. Froome 78:08:19 2. Bardet +23 Sek. 3. Uran 29 4. Landa 1:36 5. Aru 1:55 6. Martin 2:56 7. Yates 4:46 8. Meintjes 6:52 9. Barguil 8:22 10. Contador 8:34

 

Profiwissen für den privaten Bauherrn

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© laptopwerk

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.