LaptopwerkPlus
LaptopwerkPlus

CAMERA 4 präsentiert

FASZINATION WINTERSPORT

2014-02-12

FOTO 7

Nordische Ski-Weltmeisterschaften Liberec/CZE

25.02.2009

Skispringen Großschanze

Skispringer Flugphase

Foto: Eberhard Thonfeld

2014-02-11

FOTO 6

Nordischer Ski-Weltmeisterschaften Oslo/NOR

06.03.2011

50 km Langlauf Herren Klassisch

Zuschauer am Camp Steinalderakeren

Foto: Eberhard Thonfeld

2014-02-10

FOTO 5

Tour de Ski Nordischer Skisport Oberhof/GER

03.01.2010

Sprint Qualifikation Herren

Simen Oestensen NOR

Foto: Tilo Wiedensohler

2014-02-09

FOTO 4

Nordische Ski-Weltmeisterschaft, Val di Fiemme /ITA

02.03.2013

Nordische Kombination Team Sprint Langlauf

Skiläufer

Foto: Eberhard Thonfeld

2014-02-08

FOTO 3

XX. Olympische Winterspiele Turin /ITA                            25.02.2006

4er Bob Deutschland 1

Goldmedaille

(Andre Lange, Rene Hoppe, Kevin Kuske, Martin Putze)

Foto: Tilo Wiedensohler

 

2014-02-07

FOTO 2

XV. Olympische Winterspiele Calgary/CAN                            27.02.1988

Eiskunstlauf Kür der Damen

Olympiasiegerin Katarina Witt

mit Trainerin Jutta Müller DDR

Foto: Eberhard Thonfeld

2014-02-06

FOTO 1

XIX. Olympische Winterspiele Salt Lake City/ USA                            21.02.2002

Eiskunstlauf Kür der Damen

Eiskunstläuferin mit  Pirouette

Foto: Tilo Wiedensohler

Besser konnte der Termin nicht gelegt werden mit einer Fotopräsentation zum Thema Faszination Wintersport in der „Rathaus Galerie Hoppegarten“ nahe der Hauptstadt. Auf Initiative des Ehepaars Dr. Gabriele und Raymund Stolze wurden großartige Bilddokumente olympischer Wintersportarten der Berliner Sportfotografen Eberhard Thonfeld und Tilo Wiedensohler der Agentur Camera 4 ausgestellt.

 

Die renommierten Berichterstatter, die bei zahlreichen Spielen olympische Atmosphäre und unzählige großartige Sportler aus aller Welt mit ihrer Kamera einfingen und dekoriert sind mit zahlreichen Auszeichnungen, wollen durch das Betrachten der Fotos Gefühle und Gedanken für die Schönheit des Sports wecken.

 

Kurz vor Eröffnung der XXII. Winterspiele in Sotschi hatten beide mit der gut besuchten Ausstellung-Eröffnung dann auch Erfolg. Sie hatten zahlreiche Interviews zu geben zu den Fotos, selbst wenn die Absicht bestand, die Bilder wirken zu lassen. Unter den Gästen auch Medaillengewinner Olympischer Spiele der Vergangenheit, wie die 1976er-Olympiadritte im Eiskunstlauf Christine Errath, der 68er Geher-Olympiasieger Christoph Höhne, selbst viele Jahre bekannter Sportfotograf, und Maritta Bauerschmidt, 1968 Olympiadritte mit der DDR-Turnriege.

 

So gab es dann auch zahlreiche Autogrammwünsche. Christine Errath berichtete vom olympischen Flair solche Spiele. Raymund Stolze, viele Jahre Lektor der Olympiabücher des ehemaligen Sportverlages, informierte, dass die Rathaus-Galerie bereits seit 2012 eine ständige Einrichtung ist, in der Künstler der Gemeinde Hoppegarten ihre Exponate ausstellen können. „Faszination Wintersport“ war der Auftakt 2014.                                     Karl-Heinz Otto

 

 

Hoppegartener Randnotizen von ZZ

 

Dienstlich verhindert war allerdings die in Hoppegarten lebende, frühere erfolgreiche Olympia-Paarläuferin Manja Groß. Sie ist Physiotherapeutin im nahen Rüdersdorfer Krankenhaus.

+++

Die weiteste Anreise hatte Eva Thonfeld. Die Tochter des einstigen Sportecho-Fotoreporters und heutigen Camera-4-Geschäftsführers kam aus London zu Mutters Geburtstag nach Potsdam. Auf dem untenstehenden Foto sind Mutter und Tochter gemeinsam mit Jens Mende von dpa zu sehen.

Eva hatte mehrmals auf Einladung des IOC in olympischen Pressezentren mitgearbeitet. Erstmals 2000 in Sydney und dann immer wieder. Zu Olympia 2012 in London war sie dann für ihre Familie selbst Gastgeberin.

+++

Eine kleine Überraschung hatte die Sprecherin der Gemeinde Hoppegarten zur Begrüßung. Sie hieß herzlich willkommen Tilo Wiedensohler – und Eberhard Thonfelder. Die beiden oftmals ausgezeichneten Fotoreporter sind eine ost-west-deutsche Erfolgsgeschichte. Tilo wuchs im Freiburger Umland nahe dem Schwarzwald auf, Eberhard in Jena, nahe dem Thüringer Wald. Nach dem Mauerfall fanden beide beruflich zusammen. Ihre gemeinsame Liebe wurde der Wintersport.

Die beiden Fotoreporter hatten mehrmals für den Berliner Sportverlag exklusiv von Olympia berichtet. Den gibt es leider nicht mehr. Statt Winterolympia heißt es für beide Berliner Sportalltag – Hertha und Alba, Eisbären und und und...

+++

An die Zusammenarbeit mit dem Sportverlag erinnerte der frühere Cheflektor Raymund Stolze, aber auch an die Produktion eines Bild-Text-Bandes über Katarina Witt. Das Werk erschien indes nur im deutschen Westen. Gewissenmaßenj als Devisenbringer. Darin findet man auch ein Foto, das Katis Bücherregal zeigt mit dem Olympia-Winterbuch von Harry Valerien…Dieser wurde nach dem Mauerfall Herausgaber der Sportverlag-Produktionen und mit ihm Rudi Cerne im Boot.

+++ 

Ebenfalls platziert war und ist in der Ausstellung ein besonderes Foto. Es zeigt einen Blick auf die berühmte Holmenkollenschanze und darunter die vier Buchstaben O – S – L – O. Auf die Frage, wo denn die Winterspiele 2022 stattfinden werden, da kam die einstimmige Antwort: „Oslo!“ 

 

Do              20.07.2017 

Nr.           2.461 - 1.158

Aktualisierung        19:15

Übrigens,

 

… in Berlin werden immer noch dringend Wahlhelfer gesucht - ein Interessent wollte sich deshalb melden, aber … Sie glauben nicht, was dann geschah (doch Sie ahnen es sicherlich): Online ließ sich die „Bereitschaftserklärung" auf dem beschriebenen Weg an die angegebene Stelle nicht senden, also schickte unser freundlicher Helfer das Papier per Mail an die allgemeine Adresse des Bezirksamts - das war vor zehn Tagen, bis heute keine Antwort. Nächster Versuch: Persönliche Anmeldung im Rathaus Weißensee - doch dort hieß es: Nicht bei uns! Fahren Sie zum Rathaus Pankow … Das Resümee: „Im Bürgeramt Weißensee kann man kein Formular raussuchen und das ausgefüllte Ding dann nach Pankow senden? Statt dessen soll ich noch Fahrgeld bezahlen, um nach Pankow zu kommen? Also lassen wir das.“ TSCP

AKTUELLE LOTTOZAHLEN

Ziehung vom 19.07.2017

17    19   21   27    36   41    SZ: 1

Spiel 77:  0177 997 

 

Super 6: 422 100  

(ohne Gewähr)

Seit  2010-09-07

Aktueller Stand:

1974 (2017-07-20) 

Bernd Jürgen Morchutt

 

Metalldiebe im Bergener Gotteshaus

In Sankt Marien hat

die Stunde 61 Minuten

Die westliche Außenwand

mit dem Grabstein einens

wendischen Priesters

BREAKING NEWS

Stand: 20.07.2017 - 19.25 Uhr

 

International

 

US-Präsident Donald Trump hat laut einem Medienbericht die verdeckten Waffenlieferungen der CIA an syrische Rebellen, die gegen die Regierung von Bashar al-Assad kämpfen, stoppen lassen. Die Entscheidung habe Trump vor knapp einem Monat nach einem Treffen mit CIA-Direktor Mike Pompeo und seinem Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster getroffen.

 

Nach dem Hickhack um die Gesundheitsreform und die Russland-Affäre seines Sohnes bringt ein Zeitungsinterview US-Präsident Donald Trump abermals in Erklärungsnot. Eben wegen der Kontakte seines Teams nach Moskau hat sich Trump nun offenbar nachhaltig mit seinem Justizminister Jeff Sessions entzweit. Er hätte Sessions nicht ernannt, wenn er gewusst hätte, dass dieser sich in der Causa für befangen erklären würde, sagte Trump in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der "New York Times".

 

In Russland ist der Entzug der Staatsbürgerschaft bei einer Verurteilung wegen terroristischer Straftaten nun möglich. Die Abgeordneten des Unterhauses verabschiedeten am Mittwoch in Moskau in dritter Lesung das Gesetz, das ausschließlich eingebürgerte Russen betrifft.

 

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu befand sich im Gespräch mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán. Sein Mikrofon soll bei dem privaten Treffen zeitweise noch eingeschaltet gewesen sein, so dass ihn Journalisten außerhalb des Zimmers hätten hören können. "Europa gefährdet seine eigene Entwicklung, in dem es seine Beziehung zu Israel in Gefahr bringt wegen dieses verrückten Versuchs, Bedingungen zu schaffen" für einen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern, sagte er laut "Ynet" weiter. "Europa muss sich entscheiden, ob es leben und gedeihen will oder ausdörren und verschwinden."

 

In Griechenland haben sich in den vergangenen Wochen gewalttätige Angriffe auf Migranten gehäuft. Die Attacken werden meist nachts von Schlägertrupps durchgeführt, die mit Messern und Schlagstöcken bewaffnet sind.

 

Beim Errichten von Wohnraum haut Österreich im internationalen Vergleich kräftig auf den Putz: Mit 7,6 Bauvorhaben pro 1.000 Einwohner wurde 2016 der höchste Wert von 19 untersuchten Ländern erreicht, wie aus dem aktuellen Deloitte Property Index hervorgeht. Dahinter folgten Israel mit 6,1 und Frankreich mit 5,7 geplanten Wohnungen. Das Schlusslicht bildete Portugal mit 1,1 Wohnbauvorhaben. 

 

Deutschland/Berlin

 

Im Streit zwischen der Türkei und Deutschland über die Inhaftierung deutscher Staatsbürger wird der Ton immer schärfer. Das türkische Außenministerium erklärte am Donnerstag, die deutschen Äußerungen zur Festnahme von Menschenrechtsaktivisten seien nicht akzeptabel. "Das war eine direkte Einmischung in Angelegenheiten der türkischen Justiz."

 

Ein Unwetter über dem Ruhrgebiet hat zum Tod einer 51 Jahre alten Frau in Dortmund geführt. Die Frau sei an den lebensgefährlichen Verletzungen gestorben, die ihr am Mittwochabend ein umstürzender Baum zugefügt habe, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. 

 

Sport

 

Fussball

 

Teammanager Antonio Conte hat seinen Vertrag beim englischen Fußball-Meister FC Chelsea vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2021 verlängert. Das gaben die Londoner am Dienstagabend bekannt. Der ursprüngliche Vertrag des 47-Jährigen wäre bis 2019 gelaufen.

 

Spaniens Fußball-Teamstürmer Alvaro Morata wechselt von Champions-League-Sieger Real Madrid nach London zum englischen Meister Chelsea. Dies bestätigten beide Clubs am Mittwochabend. Die Ablösesumme für den 24-Jährigen soll laut spanischen Medienberichten 80 Millionen Euro betragen. Damit würde Morata zum Rekord-Verkauf der Madrilenen und zum teuersten Chelsea-Transfer. 

 

Radsport

 

Tour de France

 

Chris Froome strampelt bei der Tour de France seinem vierten Gesamtsieg entgegen. Der Brite hielt mit seinem Sky-Team am Donnerstag auch auf der letzten Bergetappe den Angriffen der Konkurrenz stand. Auf der 18. Etappe mit dem Schlussanstieg auf den Col d'Izoard belegte Froome Rang vier zeitgleich hinter seinem schärfsten Rivalen Romain Bardet.

 

18. Etappe, Briancon – Izoard (179,5 km):

 

1. Warren Barguil (FRA) Sunweb 4:40:33 Stunden 2. Darwin Atapuma (COL) UAE +20 Sek. 3. Romain Bardet (FRA) AG2R 4. Chris Froome (GBR) Sky 5. Rigoberto Uran (COL) Cannondale 22 6. Mikel Landa (ESP) Sky 32 7. Louis Meintjes (RSA) UAE 37 8. Daniel Martin (IRL) Quick-Step 39 9. Simon Yates (GBR) Orica 59 10. Alberto Contador (ESP) Trek 1:09 Min.

 

Gesamtwertung:

 

1. Froome 78:08:19 2. Bardet +23 Sek. 3. Uran 29 4. Landa 1:36 5. Aru 1:55 6. Martin 2:56 7. Yates 4:46 8. Meintjes 6:52 9. Barguil 8:22 10. Contador 8:34

 

Profiwissen für den privaten Bauherrn

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© laptopwerk

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.